Der Biologie-LK des 5.Semesters war vor einiger Zeit zu Besuch im Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum. In Gruppenarbeit durften die Studierenden - für diesen Tag sagen wir besser Studentinnen und Studenten - und unser Fachlehrer Herr Heinzmann ihr Wissen rund um das im Unterricht erarbeitete Thema der "Molekularbiologie und Gentechnik" unter Beweis stellen. Und ganz wichtig - endlich auch einmal praktisch anwenden.

Mittels der "Gelelektrophorese" wurde gentechnisch veränderter Mais in aufwendiger Arbeit identifiziert. Dieses Verfahren wird nicht nur zur Bestimmung von angewandter Gentechnik in Lebensmitteln genutzt, sondern auch in spannenden Fällen, bspw. bei Vaterschafts-Tests oder bei der Ermittlung eines genetischen Fingerabdrucks in Mord- und Kriminalfällen.

Für uns Studierende war der Tag im Labor eine sehr schöne Abwechslung zum Schulalltag. Bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Uni-Mensa konnten wir zudem erste Eindrücke vom Studentenleben und dem Uni-Campus gewinnen. Insgesamt eine rundum gelungene Exkursion!

Mehr Fotos von der Exkursion gibt es in der Bildergalerie zu sehen.