Liebe Freunde und Förderer des Niederrhein-Kollegs!

Bevor der Winter auch kalendarisch Einzug hält, wollen wir Sie mit dem Herbstrundbrief über die Vereinsarbeit in den vergangenen sechs Monaten und Veränderungen und Entwicklungen am Kolleg informieren.

Kurzbericht von der JHV vom 10.07.2010

Die Jahreshauptversammlung (JHV) des Vereins und das Ehemaligentreffen, nun schon zum dritten Mal in das Sommerfest am NRK integriert, waren trotz der extremen Hitze sehr gut besucht. Das liegt sicherlich primär an dem tollen Rahmen durch das Sommerfest, der den Besuch der JHV erkennbar gesteigert hat. Aber darüber hinaus hat das Interesse an ihrem „alten Kolleg“ und die Aussicht, ehemalige Lehrer und Kommilitonen zu treffen, noch viele Ehemalige im Laufe des Tages zum Kommen veranlasst. Besonders diese vielen positiven Rückmeldungen der Ehemaligen haben uns im Vorstand bestätigt, auch weiterhin wieder JHV und Ehemaligentreffen mit dem Sommerfest am NRK zu kombinieren. Vielleicht notieren Sie sicherheitshalber schon den 23. Juli 2011 als Termin für JHV und Sommerfest am NRK.

Im Jahr 2010 stand turnusmäßig die Überprüfung der Gemeinnützigkeit des Vereins durch das Finanzamt an. Die Geschäftsführung wurde nicht beanstandet und der Freistellungsbescheid für die zurückliegenden Jahre erteilt.

Dank der regelmäßigen Mitgliedsbeiträge und Spenden konnte der Verein mit einer mobilen Beschallungsanlage einen lang gehegten Wunsch erfüllen, die akustischen Bedingungen in der Aula oder anderen Veranstaltungsräumen zu verbessern. Die Teilnehmer konnten sich anschließend im Rahmen des Sommerfestes von der Leistungsfähigkeit der neuen Anlage zu überzeugen. Im laufenden Geschäftsjahr hat der Verein neben den schon fest etablierten Förderbeiträgen wie: Büchergutscheinen für die jahrgangsbesten Abiturienten, Kosten für die Homepage, Weihnachtsdekoration am Kolleg, etc. dank der guten Kassenlage auch wieder Anzeigen im „coolibri“, der Szene-Zeitung für junge Erwachsene in NRW finanzieren können und die Anschaffung der originellen „Kollegtaschen“ vorfinanziert.

Im Rahmen des Schuletats wäre keine dieser Fördermaßnahmen finanzierbar gewesen, ebensowenig wie die Anschubfinanzierung für das Sommerfest am NRK.

Der Kollegleiter berichtet über die neue Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Weiterbildungs-kollegs, in der ab August 2010 die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik eine größere Rolle spielen werden sowie über einen „Pädagogischen Tag“ im Wintersemester unter der Leitung von Frau Prof. Neumann aus Hamburg zum Thema: Bildungssprache.

Der Sprecher der SV referierte, dass die alte Cafeteria geschlossen wurde, eine neue wegen bürokratischer Hürden erst nach den Herbstferien im „Kafka-Bunker“ eröffnet werde. Ferner beklagte er, dass der Preis für das „Schokoticket“ für Studierende an Kollegs um 60,00 EURO erhöht worden sei. Er kündigte ein Protestschreiben an den Landtag an und bat um Unterstützung durch Unterschriften in den ausliegenden Listen. Abschließend bedankte er sich beim Verein für die Finanzierung der Beschallungsanlage in der Aula.

Der Kassierer erstattete den Kassenbericht und bestätigte, dass der Kassenbestand trotz der umfangreichen Fördermaßnahmen im vergangenen Geschäftsjahr gut sei und dank der regelmäßigen Beitragszahlungen und Spenden der Mitglieder, denen nur geringe Ausgaben für Verwaltungskosten gegenüberstanden, auch weiterhin Mittel zur Verfügung stehen, um geeignete Projekte zu unter-stützen.

Bei den Neuwahlen wurden:

  • Herr StD i. R. Heinz Isselhorst zum 1. Vorsitzenden,
  • Mr. Anthony Allport zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden,
  • Herr OStR Peter Dott zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden,
  • Herr OStD i. R. Hans Katernberg zum Kassierer

gewählt.

Der Vorsitzende bedankte sich ganz besonders bei Frau Harmuth, die aus familiären Gründen nicht mehr kandidierte, für die gute Zusammenarbeit während der vergangenen sechs Jahre im Vorstand.

Der neugewählte 2. stellvertretende Vorsitzende, Peter Dott, stellt sich vor

Auf der letzten Jahreshauptversammlung bin ich zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden unseres Fördervereins gewählt worden und rücke für Frau Harmuth in dieses Amt nach. Gebürtig stamme ich aus Altenessen und unterrichte seit dem Wintersemester 2006/07 die Fächer Volkswirt-schaftslehre, Geschichte, Philosophie und Soziologie am Niederrhein-Kolleg. Bevor ich meinen Vorbereitungsdienst am Riesener-Gymnasium in Gladbeck antrat, konnte ich im Rahmen der Maßnahme „Geld statt Stellen“ an einer Hauptschule in Wattenscheid erste Unterrichtserfahrungen sammeln, so dass mir der obligatorische Praxisschock zu Beginn des Referendariats erspart blieb. Zuvor konnte ich nach Abschluss meines Studiums als wissenschaftliche Hilfskraft ein Proseminar für Studienanfänger im Fach Geschichte am Lehrstuhl von Prof. W. Loth in Essen anleiten. Wie Sie meinem Werdegang entnehmen können, bin ich nie aus dem Ruhrgebiet herausgekommen, und das hat einen Grund: Als Dauerkarteninhaber eines Stehplatzes für den FC Schalke 04 muss ich selbstverständlich zu jedem Heimspiel in der Nähe der Arena „Auf Schalke“ sein.

Ich freue mich über das mir entgegenbrachte Vertrauen und wünsche dem Kolleg und unserem Förderverein eine weiterhin erfolgreiche Zukunft!

Bericht vom Sommerfest von Daniela Meyn

Für den 10. Juli 2010 waren Temperaturen in unvorstellbarer Höhe angesagt – und diese Ansage bewahrheitete sich tatsächlich. 37 Grad Celsius im Schatten, die Sonne knallte während des mittäglichen Aufbaus dermaßen auf den „Marktplatz“, dass der Aufbau der Pavillons nur durch zwischenzeitliches Abkühlen mit einem Wasserschlauch ertragen werden konnte. Zum Glück waren alle Kollegen und Studierenden, die einen Stand geplant hatten, auch da und so konnte man gemeinsam über die schweißtreibende Arbeit lachen und sich auf das Fest freuen.

Um 15.00 ging es dann auch los. Der Getränkestand konnte als erstes öffnen und kalte Getränke zu günstigen Preisen anbieten. Wie in den Jahren zuvor hatte sich auch dieses Mal die SV mit Alexander Bathe, Kristina Hilder-Theil, Sascha Spolders, Flora Aldenhoven und vielen mehr zusammengeschlossen und verkaufte bis um Mitternacht neben Bier und Cola vor allen Dingen gaaanz viel Wasser. Von Alkoholexzessen muss in diesem Jahr glücklicherweise nicht erzählt werden!

Frau Klin und Herr Hoven bildeten erneut das Komitee für Kaffee und Kuchen und boten mit dem 5. Semester (Viktor Kovac, Andrea...) eine reichgedeckte Tafel mit erfrischenden Sahne- und Fruchtschnitten und vielem mehr.

Auch der Crêpes-Stand um Herrn Rosenbaum überraschte mit einer Auswahl von süßen und deftigen Variationen. Das 4. Semester (Mike Scholten, Sonja Volmer, Eva Schelp, Lisa Kreißel, Daniel Schröder, Thomas Kallinich, Dany Rauner u.a.) übte sich hier abwechselnd im Drehen von möglichst gleichmäßig runden Crêpes, was immer hervorragender funktionierte und das kulinarische Angebot perfekt ergänzte.

Über sehr großen Ansturm konnte sich der Milchshake-Stand erfreuen. Die Mädels aus der 2d, der Klasse von Herrn Dr. Heinzmann, hatten sich hierfür in schicke 50er Jahre Petticoats geschmissen und waren ebenso schön anzusehen wie die Shakes lecker waren. Eine tolle neue Bereicherung unseres Fests! Und bei der Hitze wohl eine logistische Herausforderung...

Um 17 Uhr lud die Theater-AG des NRK dann in die Aula ein. Die Temperaturen übertrafen hier wirklich alles! Die Lüftung, die der Hausmeister Herr Liegmann am Morgen noch eingeschaltet hatte, konnte uns leider nun keine Kühlung mehr verschaffen und so schwitzten nicht nur die 12 Schauspieler hinter der Kulisse, sondern auch rund 120 Zuschauer. 5 Einakter boten allerdings in den folgenden 45 Minuten unterhaltsame Ablenkung und so konnten alle Beteiligten einschließlich der AG-Leitung, bestehend aus Frau Meyn, Herrn Spolders und Frau Zalewski, nicht nur erhitzt, sondern vor allen Dingen stolz auf die eigene Leistung wieder hinaus in Freie stürzen.

Ganz nach Plan hatten um 17 Uhr auch die zuvor zum Teil vermissten Stände geöffnet: Grillfleisch und Grillwurst wurden von Herrn Dr. Heinzmann fleißig an den Mann und die Frau gebracht. Auch hier unterstützte ihn das 2. Semester bis spät in die Nacht.

Eine Konkurrenz stellte das russische Schaschlik dar, das Karolina Enns, Alexandr Reimer und Olga Zick zubereiteten. Innerhalb von wenigen Stunden war das in Essig und Zwiebeln eingelegte Schweinefleisch verzehrt. Mit den restlichen Würstchen vom Grillstand konnte Herr Dr. Heinzmann dann am nächsten Montag in der großen Pause die Studierenden erneut erfreuen.

Frau Abendroth, Herr Lengert und einige Studierende aus der 2b (Jusra Tallal, Tim Zagorny, Anne Dammers u.a.) hatten als fleischlose Alternative ein international orientiertes Buffet mit Salaten, Couscousgerichten und Obst erstellt. Auch hier konnte so richtig geschlemmt werden. Das Angebot sollte im nächsten Jahr wohl erweitert werden, da bereits um 20.00 alles ratzekahl aufgegessen war! Das Getränkeangebot erweiterte eine weitere Gruppe aus dem 4. Semester (Sebastian Stief, Saskia Schröckert, Martha Ignor u.a.) um Herrn Nimmerjahn. In einem mit Bastmatten und Girlanden einladend geschmückten Stand konnte man sich hier mit bunten Cocktails erfrischen.

Katja Pour und andere Studierende des 3.Semesters hatten sich ein spannendes Wissensquiz ausgedacht, was leider den Gästen aber wegen der Hitze wahrscheinlich zu anstrengend war. Schließlich sollte es verschiedene Stationen über den Campus verteilt geben und dafür hätte man sich bewegen müssen galt es zu vermeiden! Die Gewinne, z.B. Büchergutscheine, werden nun im nächsten Jahr gewonnen werden können, wenn es hoffentlich nicht noch heißer wird!

Um die Musikanlage kümmerte sich in diesem Jahr dankenswerter Weise Herr Kosch. Endlich kann sich das NRK als Besitzer einer eigenen Anlage wissen und so mussten in diesem Jahr nur 2 turntables zusätzlich gemietet werden, die Matthias Havenith aus dem 4. Semester technisch versiert und auch mit viel technisch orientierter Musik bediente.

Das Spiel um den 3. Platz bei der Fußball-WM wurde dann um 20.30 im Foyer des Neubaus auf einer großen Leinwand übertragen. Organisiert wurde das von Herrn Hurtienne zusammen mit den Hausmeistern. Zum Glück reichte es dann auch für einen Sieg der Deutschen über Uruguay und so nahm das Feiern bei nun etwas kühlere Temperaturen um 22.00 kein Ende.

Irina Michels (4. Sem.) und Tobias Peters (1. Sem.) überraschten die Besucher unseres Festes dann noch mit einer aufwendig einstudierten Rap-Performance und lösten Begeisterungsstürme aus. Schade, dass die Beiden bisher nur über ein Repertoire von 3 Stücken verfügen. Doch ein Auftritt mit weiteren Songs wurde der Sommerfest-Planungsleitung bereits fest versprochen!

Darauf und auf hoffentlich noch viel mehr außerschulisches Können unserer Studierenden können wir uns alle schon heute freuen. Das nächste Sommerfest findet, wie gehabt, am letzten Samstag im Sommersemester des Jahres 2011 statt: am 23. Juli.

Bis dahin! Daniela Meyn

Informationen aus dem Kollegium

Das NRK begrüßt in diesem laufenden Schuljahr zwei neue Kollegen: Frau Nicole Lehmann wird das Kollegium mit dem Unterricht in den Fächern Erdkunde und Biologie verstärken, Herr Thomas Herr seinerseits mit den Fächern Deutsch und Soziologie.

Des Weiteren begrüßen wir recht herzlich die beiden neuen Referendare Frau Alice Kerkhoff (Deutsch, Philosophie) und Herrn Andre Cezanne (Erdkunde, Soziologie, Volkswirtschaftslehre) und wünschen Ihnen einen guten Start in ihre Ausbildung an unserem Kolleg!

Was Frau Kerkhoff und Herr Cezanne noch vor sich haben, konnten die Studienreferendare Herr Nimmerjahn und Herr Spolders im Dezember erfolgreich zu Ende bringen: Wir gratulieren beiden sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss des Zweiten Staatsexamens! Beide konnten ihren Vorbereitungsdienst mit gutem Ergebnis abschließen. Ebenso erfreulich sind die Beförderungen von Frau Wirth zur Oberstudienrätin und von Herrn Niessen zum Oberstudienrat. Herzlichen Glückwunsch!

Und wieder einmal hat der Klapperstorch am NRK zugeschlagen: Wir gratulieren Frau Harmuth zur Geburt des kleinen Arved und dem Kollegen Niessen zur Geburt seines Sohnes Julian! Ihnen und ihren Familien wünschen wir Glück und Gesundheit!

Am Ende des laufenden Wintersemesters wird Frau Hilder-Theil in den verdienten Ruhestand wechseln. Sie hat seit 1982 zunächst mit befristeten Verträgen, und seit 1991 als Angestellte Lehrkraft in den Fächern Religion und Soziologie unterrichtet. Viele Semester hat sie sich als Vertrauenslehrerin der Studierendenvertretung engagiert; auch wirkte sie neben ihrem Unterricht in diversen AGs mit.

Herr Hoven ist vor den Sommerferien nach Gronau an das dortige Weiterbildungskolleg in der Nähe seines Wohnortes gewechselt. Er begleitete im Rahmen seiner Rückabordnung die Studierenden des auslaufenden sechsten Semesters bis zum Abitur. Dafür danken wir ihm und wünschen ihm alles Gute auch wenn wir seinen Wechsel sehr bedauern.

Auch die Verwaltung unseres Kollegs hat sich gewandelt: Frau Volbers hat am Nikolaustag 2010 geheiratet und begrüßt nun die NRK-Gemeinde mit ihrem neuen Namen: Frau Ternieden. Herzlichen Glückwunsch! Frau Ternieden wird seit dem 4. August von unserer neuen Sekretärin Frau Gansser unterstützt. Herzlich Willkommen an unserer Schule!

Nach ausgiebigen Planungen ist es gelungen, die Kantine aus der 2. Etage des Altbaus in den Kafkabunker (jetzt Gebäude 5) zu verlegen. Frau Hassanejad versorgt Studierende und Kollegen mit einem reichhaltigen Angebot in unserer neu eingerichteten Cafeteria.

Die ganze Schule ist neu nummeriert worden, um Besuchern oder Rettungskräften die Orientierung zu erleichtern. Entlang der Hauptachse sind die Gebäude aufsteigend nummeriert worden, so dass z. B. das alte Verwaltungsgebäude jetzt die Nummer 3 und die Naturwissenschaften die Nummer 6 erhalten haben.

Der Verein hat ein neues repräsentatives Schild an der Zufahrt spendiert, wie auch den Elektroanschluss der Aula, der für die zukünftige Gestaltung von Feierlichkeiten zwingend notwendig geworden ist.

Herzliche Grüße aus Ihrem Niederrhein-Kolleg. Wir wünschen Ihnen alles Gute, frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr.

Heinz Isselhorst (Vorsitzender), Anthony Allport (1. Stellvertreter), Peter Dott (2.Stellvertreter) & Hans Katernberg (Kassierer)

Bitte vergessen Sie Ihre Beitragszahlungen nicht!

Jahresbeiträge: Fördernde Mitglieder: 12,-- €, Studenten/innen: 3,-- €, Studierende: 2,-- € Konto: Förderverein NRK, Stadtsparkasse Oberhausen Konto-Nr.: 141 051, BLZ: 365 500 00