Liebe Freunde und Förderer des Niederrhein-Kollegs!

Nein, wir haben Sie nicht vergessen, auch wenn dieser Rundbrief Sie erst jetzt erreicht. Es freut uns aber, dass einige Mitglieder schon auf das 101. Rundschreiben gewartet haben, auch wenn dies wieder nicht als Jubiläumsausgabe erscheint. In den Medien lässt die richtige Aufmachung manche belanglose Information zu einer Nachricht werden. Da können wir mit unserem Rundbrief nicht mithalten, was die Verpackung betrifft. Trotzdem haben wir, wie die Nachfragen zeigen, viele interessierte Leser, die sich anhand des Rundbriefes über das Geschehen am Kolleg informieren und am Kollegleben teilhaben. Wir hoffen, dass auch diese Ausgabe Ihr Interesse findet und bitten Sie auch weiterhin mit uns in Kontakt zu bleiben und uns Ihre Kritik, Anregungen und Wünsche mitzuteilen.

In diesem Jahr waren die Jahreshauptversammlung (JHV) des Vereins und das Ehemaligentreffen zum zweiten Mal in das Sommerfest am NRK eingebunden. Das hat wieder viele Ehemalige im Laufe des Tages zum Besuch ihres „alten“ Kollegs veranlasst. Besonders die vielen positiven Rückmeldungen der Ehemaligen zum Sommerfest haben uns im Vorstand bestätigt, auch im nächsten Jahr wieder JHV und Ehemaligentreffen mit dem Sommerfest am NRK zu kombinieren. Vielleicht reservieren Sie den 10.Juli 2010 für Ihr Ehemaligentreffen am Niederrhein-Kolleg.

Kurzbericht der JHV vom 27.06.2009

Im laufenden Geschäftsjahr hat der Verein neben den schon fest etablierten Förderbeiträgen wie Büchergutscheinen für die jahrgangsbesten Abiturienten, Kosten für die Homepage und das „Kolleg ABC“, Weihnachtsdekoration am Kolleg etc. schwerpunktmäßig Werbemaßnahmen für das Kolleg gefördert. Das waren das große Schild im Eingangsbereich: „Abitur für Erwachsene am NRK“, das beim letzten Sommerfest feierlich enthüllt worden ist, und Anzeigen im „coolibri“, der Szene-Zeitung für junge Erwachsene in NRW. Beide Maßnahmen haben nachweislich neue Studierende auf das Kolleg aufmerksam gemacht.

Alle Fördermaßnahmen wären im Rahmen des Schuletats nicht realisierbar gewesen, ebensowenig wie die Anschaffung von Möbeln zur Ausstattung eines Arbeitszimmers für Fremdsprachen-assistenten, die i.d.R. zwei Semester am Kolleg hospitieren.

Der Vorstand will auch weiterhin vorrangig solch institutionelle Förderung leisten. Dabei ist es natürlich besonders effektiv, wenn durch die positive Berichterstattung in der regionalen Presse (z.B. über das Erdkundeprojekt zum Klimaschutz, oder die Übergabe des neuen Konzertflügels im Rahmen der Abiturfeier) die Bekanntheit des Kollegs noch weiter gesteigert wird.

Sehr intensiv und konstruktiv wurden anschließend Maßnahmen diskutiert um den Verein bei den Studierenden, bei Ehemaligen und potentiellen Sponsoren bekannter zu machen und sie als neue Mitglieder bzw. Förderer zu gewinnen. Hierzu soll die SV stärker in die Beratung über Förder-maßnahmen eingebunden werden. Die geförderten Projekte sollen möglichst nachhaltig und öffentlichkeitswirksam präsentiert werden und von Fördermitteln möglichst viele Studierende profitieren. Der Vorsitzende bedankt sich für die engagierte Diskussion und die Bereitschaft, den Vorstand bei der Entwicklung transparenter, erfolgreicher und dauerhafter Förderkonzepte zu unterstützen.

Immer öfter wenden sich Ehemalige bei der Vorbereitung von Klassentreffen an den Vorstand und wählen dann den Termin des Sommerfestes am Kolleg für ihre Treffen wegen der guten Rahmen-bedingungen und der Chance mit vielen Studierenden, Lehrern und Ehemaligen ins Gespräch zu kommen. Vor Ort fällt Vielen erfahrungsgemäß der Beitritt in den Verein der Freunde und Förderer leichter. Dies bestätigten erst kürzlich die Ehemaligen des Abiturjahrgangs 1974 mit den Worten: „Das Kolleg war eine der wichtigsten Stationen in unserem Leben.“ Durch diese Beitritte hat sich die Mitgliederzahl im Verein wieder stabilisiert.

Kurzbericht vom Sommerfest

"Trotz Schwüle und zeitweiligem Regen" sorgte das 3. Sommerfest am NRK für "tolle Stimmung und gute Laune."

Bereits ab 15 Uhr wurden die zahlreichen Gäste mit Kaffee und köstlichem Kuchen, schmackhaften Bowlen, deftigen Würstchen und Steaks, leckeren afrikanischen Spezialitäten, frischem Bier und antialkoholischen Getränken verwöhnt. Für Musik sorgten eine Gruppe afrikanischer Trommler und die Band Reverend of Neverland. Eine große Tombola mit außergewöhnlichen Überraschungs-gewinnen, die Vorführungen eines Kunstschmiedes und u.a. ein Karaoke-Wettbewerb brachten vielfältige Unterhaltung. Ab 18:00 Uhr war auch wieder die beliebte Weinstube geöffnet und um 19:00 Uhr startete die Fete in der Aula mit einer atemberaubenden Show der Breakdance-Formation des ehemaligen Studierenden und Goldmedailliengewinners Ardit Gika.

Die finanzielle Hilfeleistung des Fördervereins ermöglichte auch diesmal wieder die Realisierung vieler Programmpunkte und unterstützte damit das sommerliche Highlight am NRK. Die Nachbereitung bestätigte, dass es allen gefallen hat und man sich schon auf das Sommerfest 2010 freut. Hierzu wurden schon die ersten neuen Ideen vorgestellt.

Informationen aus dem Kollegium

Am 31.07.2009 wurde Frau OStR’ Isgard Caroli nach langjähriger Zugehörigkeit zum Kollegium in den wohlverdienten Ruhestand versetzt. Nach ihrem Studium in Bonn übernahm sie Tätigkeiten als Wissenschaftliche Mitarbeitern, absolvierte ihr Referendariat in den Jahren 1976-77 und war zu-nächst Studienrätin in Köln, bevor sie ihren Dienst komplett quittierte und mit ihrem Mann nach Frankreich zog. 1982 zog es sie aber doch wieder nach Deutschland, sie wurde erneut ins Beamten- verhältnis aufgenommen und unterrichtete am Niederrhein-Kolleg 27 Jahre schwerpunktmäßig das Fach Biologie.

Herr Rosenbaum, der bereits im letzten Semester im Rahmen von „Geld statt Stellen“ im Hause tätig war, ist mit Wirkung vom 12.08.2009 Beamter auf Probe geworden und damit festes Mitglied unseres Kollegiums. Auch der Religionsunterricht ist bis auf weiteres gesichert, da die Beschäfti-gung von Herrn Strüve zunächst bis zum 31.01.2010 verlängert worden ist.

Frau Abenroth nimmt nach ihrer Elternzeit am 17.12.2009 ihren Dienst wieder auf und es hat bereits weiteren Nachwuchs gegeben. Herr Kosch wurde im November Vater einer kleinen Leni. Im SS 2009 wurden 34 Studierende mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife entlassen. Von den 19 Abiturientinnen, waren drei mit Migrationshintergrund (Albanien, Bosnien, Sri Lanka). Im aktuellen Wintersemester haben fünf Klassen das Studium am Kolleg aufgenommen, daher kann die Studierendenzahl konstant auf ca. 300 gehalten werden.

Die Sicherheitsüberprüfung in Hinblick auf Gefahrstoffverordnung, Brandschutz und Unfallvermei-dung durch die Firma Bad im Auftrag der Bezirksregierung war bis auf kleine Anmerkungen sehr erfolgreich. Das Arbeiten am NRK ist sicher! Um diesen Standard zu halten und noch zu verbessern werden zurzeit im großen Umfang die Feuerschutzmaßnahmen durchgeführt; unter anderem werden alle Türen und Zargen im naturwissenschaftlichen Trakt ausgewechselt und eine Fluchttreppe für den Notausgang der Aula angelegt.

Die Verwaltung des Kollegs wird auch weiterhin modernisiert und es finden Umbaumaßnahmen statt. Die „Sperrgutmöbel“ werden momentan gegen eine moderne und angemessene Büroausstat-tung ausgetauscht. Leider stockt die Planung der „neuen“ Cafeteria aus technischen Gründen, sodass Fortschritte des Projektes erst im nächsten Jahr zu erwarten sind.

Viele Bilder und ausführliche Berichte zu den o.a. Ereignissen sind auch auf der Homepage des Kollegs zu entdecken.

http://www.niederrhein-kolleg.de

Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Verein und Hinweise auf Aktuelles am Niederrhein-Kolleg.

Weitere Neuigkeiten aus dem Kolleg und die Berichte über die Aktivitäten des Vereins erhalten Sie mit dem nächsten Rundbrief. Den Termin für die JHV und das Ehemaligentreffen im Jahr 2010 sollten Sie schon früh reservieren. Es ist wieder der letzte Samstag vor den Sommerferien geplant, also der 10.07.2010. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute, frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr.

Heinz Isselhorst (Vorsitzender), Anthony Allport (1. Stellvertreter), Barbara Harmuth (2.Stellvertreterin) & Hans Katernberg (Kassierer)

 

P.S.: Falls Sie Ihre E-Mailadresse noch nicht eingetragen haben, tragen Sie sich bitte in die Adressenliste des Kollegs ein und zwar unter: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. http://www.Niederrhein-Kolleg.de. Sie werden dann laufend über die aktuellen Geschehnisse im Kolleg informiert.

Die E-Mailadresse des Vereins lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Über Ihre Fragen, Anregungen und Kritik freuen wir uns, denn sie sind eine Voraussetzung für lebendige Vereinsarbeit.

Bitte vergessen Sie Ihre Beitragszahlungen nicht!

Jahresbeiträge: Fördernde Mitglieder: 12,-- €, Studenten/innen: 3,-- €, Studierende: 2,-- € Konto: Förderverein NRK, Stadtsparkasse Oberhausen Konto-Nr.: 141 051, BLZ: 365 500 00

Da bei den letzten Rundschreiben wieder einige Briefe unzustellbar waren, bitten wir Sie, uns Adressenänderungen mitzuteilen – gegebenenfalls auch von Ihnen bekannten Mitgliedern des Vereins, die keinen Rundbrief erhalten haben.

Herzliche Grüße aus Ihrem Niederrhein-Kolleg